Pressemitteilung vom 15. November 2013

Hier werden die Vorteile kleiner, kommunal gesteuerter Energieversorgungsunternehmen deutlich - diese können schneller am Energiemarkt agieren, als Großkonzerne, die ihren Aktionären gegenüber verpflichtet sind und Dividenden ausschütten müssen. Die Stadtwerke Wunstorf fangen die Zusatzkosten auf und belasten damit nicht den Endkunden.„Wir sind froh, dass die kommunale Politik einen maßgeblichen Einfluss auf unsere Preisbildung hat. Dies ist ein wichtiges Signal für die Energiewende", betont Henning Radant, der Geschäftsführer der Stadtwerke Wunstorf. „Durch die Optimierung unseres Energieeinkaufs wollen wir versuchen, auch in den kommenden Jahren die Endkundenpreise stabil zu halten.", verspricht der Geschäftsführer.

Und nicht nur der Geldbeutel der Endkunden wird geschont. Die Stadtwerke greifen außerdem ortsansässigen, karitativen Organisationen wie der „Tafel" sowie sozialen Projekten, wie zum Beispiel der Initiative „Kurze Wege" unter die Arme. Und auch die Kleinsten kommen nicht zu kurz - die „Klimadetektive" der IGS Wunstorf werden ebenfalls von den Stadtwerken unterstützt. „Wir haben es uns zum Ziel gemacht, lokale Organisationen und Projekte zu fördern, damit unser Geld in der Region bleibt.", erklärt der Stadtwerke Geschäftsführer.

Diese Verbundenheit mit der Region honorieren derzeit schon knapp 5.950 Stromkunden. Wir freuen uns schon darauf, den 6.000en Kunden hoffentlich bald begrüßen zu dürfen. Wie es sich für ein Jubiläum gehört, bereiten wir derzeit eine Überraschung für diesen Kunden vor.

 „Konstante Energiepreise, kompetenter und kundenfreundlicher Service vor Ort und unser Herz für die gemeinsame Heimat zeichnen uns als seriösen und mit der Region verbundenen Energieversorger aus.", sagt Vetriebsassistentin Sarah Bierwirth. Die Mitarbeiterin im Vertriebsservice und ihre Kollegen freuen sich auf Beratungsgespräche mit Kunden und Neukunden. „Alle Wunstorferinnen und Wunstorfer, die sich noch nicht von der Leistungsfähigkeit der Stadtwerke Wunstorf überzeugen konnten, sind herzlich eingeladen, in unserem Kundencenter An der Nonnenwiese 7 vorbeizuschauen und meerenergie-Kunden zu werden - und mit ein bisschen Glück sind Sie der 6.000 Stromkunde!", ergänzt der Vertriebsleiter Björn Sommerburg.

zurück zur Übersicht