Pressemitteilung vom 28. Oktober 2013

 In der heutigen Sitzung des Aufsichtsrates der Stadtwerke Wunstorf wurde beschlossen, sowohl die Strom-, als auch die Erdgaspreise trotz zum Teil drastisch gestiegener gesetzlicher Abgaben im Jahr 2014 nicht zu erhöhen.
Der EEG-Satz steigt von 5,27 Cent/kWh auf 6,24 Cent/kWh netto. Die Änderung der Einkaufsstrategie der Stadtwerke Wunstorf trägt jedoch Früchte und so bleiben die Preise für meerenergie entgegen dem Bericht der Leine-Zeitung vom 17. Oktober 2013 konstant. „Wir geben die verbesserten Bezugskonditionen am Markt an unsere Kunden weiter und sind froh, dass wir unsere Preise zum augenblicklichen Zeitpunkt nicht erhöhen müssen.", berichtet Henning Radant, der Geschäftsführer der Stadtwerke Wunstorf.

„Ein kommunales Unternehmen ist eher bereit, die erzielten Vorteile beim Einkauf an seine Bürgerinnen und Bürger weiterzugeben, um Kostensteigerungen für Energie im kommenden Jahr möglichst zu vermeiden.", so Bürgermeister Rolf-Axel Eberhardt.

 „Die Gremien verzichten bewusst auf einen Teil der Gewinne, um die Kunden der Stadtwerke im Jahr 2014 finanziell zu entlasten.", ergänzt Aufsichtsratsvorsitzender Thomas Struckmeier.

Das Stadtwerke-Team freut sich nun darauf, mit stabilen Preisen auch in die Samtgemeinde Sachsenhagen und die Stadt Rehburg-Loccum zu expandieren, um die Bewohner der westlichen Meerregion mit seinen Produkten und seinem Service für sich zu gewinnen. „Am kommenden Dienstag eröffnen wir unsere erste Zweigstelle, ein Vertriebsbüro in Rehburg-Loccum, um auch dort für die Bürgerinnen und Bürger vor Ort zu sein.", erzählt Radant.

Alle Wunstorferinnen und Wunstorfer, die sich noch nicht von der Leistungsfähigkeit der Stadtwerke Wunstorf überzeugen konnten, sind herzlich eingeladen, in unserem Kundencenter An der Nonnenwiese 7 vorbeizuschauen und meerenergie-Kunden zu werden.

zurück zur Übersicht