Pressemitteilung vom 29. Oktober 2012

„Wir haben es versucht, aber wir können die steigenden externen Kosten nicht auffangen", erklärt Vertriebsleiter Björn Sommerburg. Die Stadtwerke Wunstorf heben wegen gestiegener gesetzlicher Abgaben und erhöhter Netzentgelte die Preise für meergas und meerstrom zum 1. Januar 2013 an.

Strom: EEG- und Offshore-Umlage

„Zwar haben wir zu guten Konditionen eingekauft und konnten die Energiepreise für meerstrom und meerstrom natur konstant halten, aber die enorme Steigerung der gesetzlichen Abgaben hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht", erläutert Sommerburg. Durch das weiterhin rasante Wachstum bei der Stromerzeugung mit Fotovoltaik-Anlagen steigt die gesetzlich festgelegte Umlage für die Förderung erneuerbarer Energien (EEG-Umlage) um 1,7 Cent pro Kilowattstunde (kWh) netto auf 5,3 Cent pro kWh. „Das bedeutet mehr als ein Viertel des Privatkundenpreises macht mittlerweile diese Förderumlage aus", hebt der Vertriebsleiter hervor. Zusätzlich plant die Bundesregierung eine sogenannte „Offshore-Umlage" einzuführen. Diese wird voraussichtlich mit Wirkung zum 1. Januar 2013 kommen und im ersten Jahr 0,25 Cent pro kWh betragen. Mit der Offshore-Umlage wird ein Fonds gefüllt, aus dem Windparkbetreiber entschädigt werden, deren Anlagen nicht plangerecht ans Übertragungsnetz angeschlossen werden können. Die Umlage zur Entlastung der energieintensiven Unternehmen in Deutschland steigt außerdem deutlich von bisher 0,15 Cent pro kWh auf 0,33 Cent pro kWh. Auch die Netznutzungsentgelte für Strom steigen zum Jahresbeginn 2013 um einen Cent pro kWh netto.
Die Kostensteigerung bei den gesetzlichen Abgaben und den Netznutzungsentgelten betrifft alle Stromversorger. Insgesamt steigen die monatlichen Stromkosten für einen durchschnittlichen Haushalt in Wunstorf mit einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh um 10,30 Euro pro Monat inklusive Mehrwertsteuer.

Erdgas: Gestiegene Netzentgelte

Aufgrund der Vorgaben der Bundesnetzagentur wurden  außerdem die Netznutzungsentgelte für das Erdgasverteilnetz in Wunstorf neu festgelegt. Auch diese Änderung betrifft alle Energielieferanten. „Durch verbesserte Einkaufskonditionen können wir jedoch unsere Energiepreise senken. So müssen wir nicht die komplette Kostensteigerung an unsere Kunden weitergeben - diese Einsparung umfasst netto 0,2 Cent pro kWh", betont Sommerburg. Insgesamt erhöht sich der Arbeitspreis bei meergas und meergas klima um netto 0,47 Cent pro kWh, das sind 0,56 Cent pro kWh brutto. Bei einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh ergeben sich Mehrkosten in Höhe von knapp 9,50 Euro im Monat inklusive Mehrwertsteuer.

Auch trotz der erhöhten Kosten sieht der Vertriebsleiter klare Vorteile für meerenergie-Kunden: „Wir bieten unseren Kunden fair kalkulierte Preise, Kostensicherheit durch eine lange Preisstabilität und eine transparente Preispolitik." Daher würden die Stadtwerke Wunstorf stets alle Preisbestandteile in die veröffentlichten Preise einrechnen. „Gerade die bundesweit auf Kundenfang gehenden Discount-Anbieter werben oft mit Niedrigpreisen, die nicht alle Steuern oder Abgaben beinhalten oder rechnen durch Boni oder Vorkasse ihre Preise günstig", berichtet Sommerburg.

zurück zur Übersicht