Elektroauto Tankstutzen
Rufen Sie uns an!

(05031) 9540-0

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

E-Mail schreiben

Energiespartipps Gas

Heizen & Lüften 

Am ehesten lässt sich Energie da einsparen, wo der Verbrauch am höchsten ist. Neben den baulichen Gegebenheiten, die meist nur mit hohen Investitionen zu ändern wären, kann allerdings jeder selbst mit seinem Nutzverhalten dazu beitragen, dass Energie nicht unnötig verbraucht wird.

Unsere Tipps:

  • Stellen Sie keine Möbel vor die Heizkörper und sorgen Sie für eine freie Luftzirkulation.
  • Regelmäßige Wartung der Heiztherme – zum Beginn der Heizperiode.
  • Heizungen müssen regelmäßig entlüftet werden. Spätestens dann, wenn der Heizkörper Geräusche macht oder die Wärmeverteilung am Heizkörper ungleichmäßig ist.
  • Erzeugen Sie einen ausreichenden Luftwechsel durch mehrfaches Stoßlüften über den Tag verteilt und für kurze Zeit (max. 5 Minuten). So vermeiden Sie auch unangenehme Schimmelbildung an den Wänden.
  • Halten Sie eine konstante Raumtemperatur und schwanken Sie nicht mit dem Thermostat. Jedes Grad weniger hilft Energie und Kosten zu sparen.

Richtwerte für angenehme und sinnvolle Raumtemperaturen*

Wohnzimmer: 20 bis 22°C
Schlafzimmer: 15 bis 18°C
Kinderzimmer: 20°C
Bad: 23°C
Küche: 18 bis 20°C
Flure: 15°C

*Quelle: Westfalen/Weser Netz

Heizverhalten bei Leerstand 

Bitte schalten Sie bei leerstehenden Objekten Ihre Heizung über die Heizperiode nicht komplett aus. Regeln Sie Ihre Heizkörper auf 1 herunter um Energie zu sparen oder drehen Sie das Thermostat auf das Sternchen bzw. Schneeflockensymbol. Damit stellen Sie sicher, dass der Frostschutz bei niedrigen Temperaturen anspringt und die Rohre nicht einfrieren. Die Räume werden dann bis auf 6°C heruntergekühlt.

Die Sonne nutzen 

Unterstützen Sie die Warmwasseraufbereitung durch Solarkollektoren auf Ihrem Dach. Durch eine solche Anlage kann etwa die Hälfte des Warmwasserbedarfs durch die Sonne abgedeckt werden.