Elektroauto Tankstutzen
Rufen Sie uns an!

(05031) 9540-0

Schreiben Sie uns eine E-Mail!

E-Mail schreiben

Energiespartipps Strom

Kühlen & Gefrieren

Regelmäßiges Abtauen der Kühl- und Gefrierschränke zahlt sich am Ende aus. Je dicker die Eisschicht in Ihrem Froster desto höher ist auch der Verbrauch. Bei Neugeräten empfiehlt es sich ca. zweimal im Jahr abzutauen.

Des Weiteren achten Sie bitte auf:

  • den richtigen Standort (keine direkte Sonneneinstrahlung, nicht neben Heizungen).
  • Eine um zwei Grad geringere Umgebungstemperatur senkt den Jahresverbrauch um ca. 60 Kilowattstunden.
  • die regelmäßige Reinigung der Lüftungsschlitze und Gummiabdichtungen um Energieverluste zu vermeiden.
  • das unnötige Öffnen der Gerätetür. Ein im Vorfeld gut einsortierter Kühlschrank erspart das lange suchen nach Lebensmitteln und spart Energie.
  • die richtige Temperatureinstellung Ihres Gerätes sowie auf die für Sie tatsächlich benötigte Größe. Bei Kühlschränken sind 7 – 9 Grad eine optimale Einstellung, der Gefrierschrank ist bei ca. – 18 Grad korrekt eingestellt. Ungenutzter Gefrierraum verbraucht ebenso unnötige Energie.

Grundsätzlich sollten Sie beim Kauf von Neugeräten stets auf den Energieverbrauch und die dazugehörigen Güteklassen achten. Auskunft darüber gibt das EU-Label: Neugeräte kommen seit dem Jahr 2012 nur noch mit der Energieeffizienzklasse A+ oder besser in den Handel. Die momentan beste Klasse heißt A+++.

Stromverbrauch Kühlen & Gefrieren*

Personen im Haushalt Verbrauch in kWh pro Jahr.
1 ca. 395
2 ca. 550
3 ca. 600
4 ca.675

 

*Quelle: Westfalen/Weser Netz

Netz- und Ladegeräte 

Öfter mal den Stecker ziehen …

Unsichtbare Stromfresser sind häufig auch Netzgeräte, die bei NICHT-Nutzung in der Steckdose verbleiben und weiterhin Strom verbrauchen. Auch Ladegeräte sind ein heimlicher Stromdieb. Ziehen Sie diese, nachdem Sie Ihr Handy aufgeladen haben, aus der Steckdose heraus. Dies gilt auch für Notebooks. Hier besteht die Gefahr, dass der Adapter das Notebook wieder entlädt.

Außenbeleuchtung 

Clever beleuchten spart Geld

Auf Terrassen, im Garten oder auf dem Balkon sind LED-Leuchten oder Energiesparlampen die erste Wahl. Lampen mit integrierten Tageslichtsensoren schalten automatisch ein und aus. Auch Solarleuchten sind eine gute Option. Tipp: Setzen Sie auf einen bedarfsgerechten Beleuchtungsmix aus mehreren kleinen Lichtquellen, statt ein großes wattstarkes Spotlight. Dies schafft neben einer angenehmen Atmosphäre auch langfristig eine Kostenersparnis.